Neue Berichte sind in Planung

Aus der Gerüchteküche:

 

"1800 Häuser, 10.000 neue Einwohner, MEGA-Einkaufszentrum ..." alles nur erfunden? Was stimmt?

Zahlreiche Spekulationen gibt es zum Projekt rund um den geplanten Yachthafen in Zell.

Im September werden wir John van der Voort persönlich vor der Kamera haben. Er wird uns erzählen, was Sache ist. Wir werden weitere Interviewpartner zum Vorhaben befragen.

Anfang Oktober können Sie die Fakten auf unserem WEB-Portal erfahren.

 

Das Schlepperunwesen in Merl

Eine überhaupt nicht ernste, sondern lustige Story über Andreas Baldes: Ein Zuckerl für Bootsliebhaber ist der Schlepper "de ole Trieschen", der in Merl vor Anker liegt.


Die spannende Geschichte, wie er hierher kam und warum ein DEUTZ Traktormotor ihm jetzt Kraft und Vortrieb gibt, erzählen wir Euch im Oktober.

Im September:

Bericht von unserer weiteren Reise mit dem Segelboot "Capreolus" weiter die Mosel aufwärts, vom Abstecher nach Straßburg und die Fahrt auf dem Rhein-Marne Kanal.

Im Oktober:

Verschiedene neue Berichte aus Merl und Zell sind geplant. Einige aufgezählt:

Merl:

  • Der Weinlehrpfad Merl
    • Interview mit der Initiatorin
  • Der Pissamann in Merl und Neuseeland
    • Was haben die beiden gemeinsam?
  • Der alte Bahnhof Merl - W-einkehrstation der Begegenung.
    • Interview mit Initiatoren und Lokalaugenschein
  • Neuigkeiten von der "Ponte"
    • Bauvorhaben

 

Zell:

  • Das Projekt neuer Yachthafen
    • Interview und Vorstellung mit und durch den Investorenvertreter John van der Voort
    • Interviews mit weiteren Protagonisten
  • “Gieh roff off dat Häisje" am 3. Oktober
    • Lokalaugenschein mit Begleitern
  • Die Apfelernte
    • Eine schöne Geschichte über Projektunterricht mit "Götsch" und "seinen" Schulkindern
  • Der Unternehmer und Heimatliebhaber
    • Jürgen Wirtz im Gespräch
  • Initiative für die Musikszene der Region
    • Aktion der heimischen Musiker im Schlosskeller Zell

 

Über´n Tellerrand geschaut:

  • Wildbret aus dem Höllenthal
    • Jagdrevier am Prinzenkopf und Umgebung - Wildschweinplage, Hege und Pflege, Fleisch-Direktvermarktung
  • Rhein in Flammen - Jazz, Kulinarik und Feuerwerk
    • Auch die Freunde aus dem "anderen Tal" haben es drauf

Klasse oder Masse - wohin entwickelt sich der Weinbau?

Der Weinbau hat seit einiger Zeit mit diversen Problemen zu kämpfen. Nicht nur an der Mosel. 

Preisverfall und immer öfter die Auswirkungen von klimatischen Veränderungen erschweren es mehr und mehr, einen angemessenen Ertrag zu erwirtschaften. Harte Arbeitsbedingungen in Steillagen machen es gleich-sam noch schwieriger.

Die Direktvermarktung ist für manche der Ausweg, andere setzen auf den Bio-Weinbau, wieder andere auf das Aus-bauen ganz spezieller hoch-karätiger Weine in kleinen Mengen.

Wir werden mit Winzern und Vermarktern sprechen, über die Situation und Zukunfts-aussichten berichten.

Im Oktober können Sie hier darüber interessantes erfahren.


Ein Projekt, gesponsert von:

 &
und Otto Kallfelz - Merl/Zell - Mosel